Angebote zu "Lackiert" (11 Treffer)

Kategorien

Shops

DUPLI-COLOR Styroporgrundierung Grundierung für...
Beliebt
6,79 € *
zzgl. 5,95 € Versand

DUPLI-COLOR Styroporgrundierung Grundierung für lösemittelhaltig Lacke 400ml DUPLI-COLOR Styroporgrundierung bildet eine Trennschicht zwischen Styroporuntergründen und der nachfolgenden Lackierung mit lösemittelhaltigen Lacken.Nach der Grundierung kann mit jedem beliebigen DUPLI-COLOR Kunstharz-, NC- oder Acrylspray lackiert werden.Unentbehrlich für Standbauer, Dekorateure usw., aber auch zum Basteln, zu Hause oder in Kursen und Seminaren.Qualität und Eigenschaften- Vernetzende Grundierung für Styropor, mit absperrender Wirkung gegen zersetzende, lösemittelhaltige Lacke- Guter Verlauf, glatte Oberfläche- SchnelltrocknendPhysikalische und Chemische Daten:- Bindemittelbasis: hochwertiges Spezialharz- Farbe: Beige- Ergiebigkeit: Je nach Beschaffenheit der Styroporoberfläche und Schichtdicke reichen150 ml für ca. 0,2 - 0,3 m²400 ml für ca. 0,6 - 0,8 m²- Temperaturbeständigkeit: bis 500°C- Trocknung (bei 20°C, 50% relative Luftfeuchte): Grifffest: nach ca. 30 Minuten, Überlackierbar nach ca. 3 StundenDie Trocknungszeit ist abhängig von der Umgebungstemperatur, der Luftfeuchtigkeit und der aufgetragenen Schichtstärke. MOTIP DUPLI GmbHKurt-Vogelsang-Str. 6D-74855 Haßmersheim MOTIP DUPLI GmbH Kurt-Vogelsang-Str. 6 D-74855 Haßmersheim GebrauchsanleitungBei vielen DUPLI-COLOR Sprühlacken verhindern Sprühsicherung und anbruchsichere Verschlußkappe die unbefugteBenutzung. Beachten Sie die entsprechenden Hinweise auf Kappe oder Etikett.Vor der Anwendung die Achtungstexte stets sorgfältig lesen und beachten!Anwendung- Der Untergrund muß sauber, trocken und fettfrei sein.- Nicht zu lackierende Flächen abkleben.- Vor Gebrauch Dose ca. 2 Minuten schütteln.- Aus ca 20 cm Abstand im Kreuzgang mehrere dünne Schichten aufsprühen. Für eine ausreichende Schutzschicht wird eine Verarbeitung in mindestens drei Kreuzgängen empfohlen.- Um eine optimale Schutzwirkung zu gewährleisten, ist ein lückenloser Überzug erforderlich.- Grobe, offene Styroporflächen, insbesondere Schnitt- oder Bruchflächen müssen in einem zusätzlichen Kreuzgang überzogen werden.- Nach Trocknung mit DUPLI-COLOR Decklacken nach Wahl überlackieren. Dabei die erste Schicht nebelartig vorsprühen.Tipp zum SpraylackierenDas Objekt und die Umgebung vor Sprühnebel schützen.Temperaturen möglichst zwischen +10°C und +25°C, max. Luftfeuchtigkeit 60 %.Trocken lagern. Vor Sonneneinstrahlung oder anderen Wärmequellen schützen. Nur bei trockener Witterung und an windgeschützten Stellen sowie in gut belüfteten Räumen sprühen. Weitere Hinweise auf dem Etikett beachten!

Anbieter: Mega-Einkaufspara...
Stand: 02.12.2020
Zum Angebot
Fischer Esselte Seminar - Leinwand - Deckenmont...
108,24 € *
ggf. zzgl. Versand

Kurzinfo: Esselte Seminar - Leinwand - Deckenmontage möglich, geeignet für Wandmontage - 283 cm (111 ) - 1:1 - mattweiß - weiß lackiert Gruppe Ausgabe Zubehör Hersteller Esselte Hersteller Art. Nr. 500720 Modell Esselte Seminar EAN/UPC 7312705007202 Produktbeschreibung: Esselte Seminar - Leinwand - 283 cm (111 ) Produkttyp Leinwand Platzierung/Montage Deckenmontage möglich, geeignet für Wandmontage Farbe Weiß lackiert Leinwand Bilddiagonale 283 cm (111 ) Leinwandbildgröße 200 cm x 200 cm Seitenverhältnis 1:1 Projektionstuch Mattweiß Produktmaterial Aluminium, Fiberglas Abmessungen (Breite x Tiefe x Höhe) - Kassette 13.5 cm x 206 cm x 11.5 cm Gewicht 6.76 kg Ausführliche Details Allgemein Produkttyp Leinwand Platzierung/Montage Deckenmontage möglich, geeignet für Wandmontage Bilddiagonale 283 cm (111 ) Bildbreite 200 cm Bildhöhe 200 cm Projektionstuch Mattweiß Seitenverhältnis 1:1 Merkmale Schwarze Rückseite Produktmaterial Aluminium, Fiberglas Abmessungen (Breite x Tiefe x Höhe) - Kassette

Anbieter: JACOB Computer
Stand: 02.12.2020
Zum Angebot
Dupli Color Styroporgrundierung Grundierung für...
Highlight
13,57 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Dupli Color Styroporgrundierung Grundierung für Lacke 400ml 2er PackDUPLI-COLOR STYRO PRIMER bildet eine Trennschicht zwischen Styroporuntergründen und der nachfolgenden Lackierung mit lösemittelhaltigen Lacken.Nach der Grundierung kann mit jedem beliebigen DUPLI-COLOR Kunstharz-, NC- oder Acrylspray lackiert werden.Unentbehrlich für Standbauer, Dekorateure usw., aber auch zum Basteln, zu Hause oder in Kursen und Seminaren.MOTIP DUPLI GmbHKurt-Vogelsang-Str. 6D-74855 HaßmersheimGefahr!Gefahrenhinweise:H222-H229 Extrem entzündbares Aerosol. Behälter steht unter Druck: kann bei Erwärmung bersten.H319 Verursacht schwere Augenreizung.H411 Giftig für Wasserorganismen, mit langfristiger Wirkung. Sicherheitshinweise: P101 Ist ärztlicher Rat erforderlich, Verpackung oder Kennzeichnungsetikett bereithalten.P102 Darf nicht in die Hände von Kindern gelangen.P210 Von Hitze, heißen Oberflächen, Funken, offenen Flammen und anderen Zündquellen fernhalten.Nicht rauchen.P211 Nicht gegen offene Flamme oder andere Zündquelle sprühen.P251 Nicht durchstechen oder verbrennen, auch nicht nach Gebrauch.P260 Aerosol nicht einatmen.P410+P412 Vor Sonnenbestrahlung schützen. Nicht Temperaturen über 50 °C aussetzen.P501 Entsorgung des Inhalts / des Behälters gemäß den regionalen Vorschriften. Zusätzliche Angaben: EUH208 Enthält Fettsäuren, Fettsäuren, Tallöl-, Verbindungen mit Oleylamin. Kann allergische Reaktionenhervorrufen.EUH211 Achtung! Beim Sprühen können gefährliche lungengängige Tröpfchen entstehen. Aerosol oder Nebelnicht einatmen.Ohne ausreichende Lüftung Bildung explosionsfähiger Gemische möglich. Dupli Color Styroporgrundierung sicher verwenden. Vor Gebrauch stets Kennzeichnung und Produktinformation lesen! Qualität und EigenschaftenVernetzende Grundierung für Styropor, Styrodur®, mit absperrender Wirkung gegen zersetzende, lösemittelhaltige LackeGuter Verlauf, glatte OberflächeSchnelltrocknendPhysikalische und chemische DatenBindemittelbasis: hochwertiges SpezialharzFarbe: beigeGeruch: nach LösemittelGlanzgrad: im 60° Messwinkel nach DIN 67530matt: 5-10 GEErgiebigkeit:Je nach Beschaffenheit der Styroporoberfläche und Schichtdicke reichen150 ml für ca. 0,2 - 0,3 m²400 ml für ca. 0,6 - 0,8 m²Trocknung (bei 20°C, 50% relative Luftfeuchte):Grifffest: nach ca. 30 MinutenÜberlackierbar nach ca. 3 StundenDie Trocknungszeit ist abhängig von der Umgebungstemperatur, der Luftfeuchtigkeit und der aufgetragenen Schichtstärke.Temperaturbeständigkeit: bis 80°CHaltbarkeit/Lagerung:10 Jahre bei sachgerechter Lagerung (=10°-25°C, relative Luftfeuchte von max. 60%)Gebinde/Inhalt:Aerosoldosen, maximales Nennvolumen 150 ml bzw. 400 ml

Anbieter: Mega-Einkaufspara...
Stand: 02.12.2020
Zum Angebot
FRANKEN Klapptafel, 1 Flügel, (B)900 x (H)1.200 mm
173,83 € *
zzgl. 5,22 € Versand

Weißwand-Oberfläche, lackiert, magnethaftend, beidseitigbeschreibbar, Rahmen: Aluminium mit Kunststoffecken,silbereloxiert, inkl. Ablageschale und Montagematerial(KE2103)Klapptafel, 1 Flügel, lackiert&bull, durch einfaches Aufklappen verdoppelt man seine Schreib- bzw. Präsentationsfläche&bull, Weißwand-Oberfläche: magnethaftend, beschriftbar&bull, Tafelflügel beidseitig verwendbar&bull, silbereloxierter Aluminiumrahmen inkl. Ablageschale&bull, Kunststoffecken in grau&bull, Lieferung inkl. Montagematerial zur Wandbefestigung(B)600 x (H)900 mm : Maße offen: (B)1.200 x (H)900 mm(B)900 x (H)1.200 mm: Maße offen: (B)1.800 x (H)1.200 mmAnwendungsbeispiele: - ideal für Schulung, Seminar und Konferenz

Anbieter: Blitec
Stand: 02.12.2020
Zum Angebot
FRANKEN Klapptafel, 2 Flügel, (B)1.200 x (H)900 mm
209,79 € *
zzgl. 5,22 € Versand

Weißwand-Oberfläche, lackiert, magnethaftend, beidseitigbeschreibbar, Rahmen: Aluminium mit Kunststoffecken,silbereloxiert, inkl. Ablageschale und Montagematerial(K2103)Klapptafel, 2 Flügel, lackiert&bull, durch einfaches Aufklappen verdoppelt man seine Schreib- bzw. Präsentationsfläche&bull, Weißwand-Oberfläche: magnethaftend, beschriftbar&bull, Tafelflügel beidseitig verwendbar&bull, silbereloxierter Aluminiumrahmen inkl. Ablageschale&bull, Kunststoffecken in grau&bull, Lieferung inkl. Montagematerial zur Wandbefestigung(B)900 x (H)600 mm : Maße offen: (B)1.800 x (H)900 mm&bull, Flügeltüren je (B)450 x (H)900 mm(B)1.200 x (H)900 mm: Maße offen: (B)2.400 x (H)900 mm &bull, Flügeltüren je (B)600 x (H)900 mm(B)1.500 x (H)1.000 mm : Maße offen: (B)3.000 x (H)1.000 mm&bull, Flügeltüren je (B)750 x (H)1.000 mmAnwendungsbeispiele: - ideal für Schulung, Seminar und Konferenz

Anbieter: Blitec
Stand: 02.12.2020
Zum Angebot
FRANKEN Klapptafel, 2 Flügel, (B)1.500 x (H)1.0...
266,63 € *
zzgl. 5,22 € Versand

Weißwand-Oberfläche, lackiert, magnethaftend, beidseitigbeschreibbar, Rahmen: Aluminium mit Kunststoffecken,silbereloxiert, inkl. Ablageschale und Montagematerial(K2109)Klapptafel, 2 Flügel, lackiert&bull, durch einfaches Aufklappen verdoppelt man seine Schreib- bzw. Präsentationsfläche&bull, Weißwand-Oberfläche: magnethaftend, beschriftbar&bull, Tafelflügel beidseitig verwendbar&bull, silbereloxierter Aluminiumrahmen inkl. Ablageschale&bull, Kunststoffecken in grau&bull, Lieferung inkl. Montagematerial zur Wandbefestigung(B)900 x (H)600 mm : Maße offen: (B)1.800 x (H)900 mm&bull, Flügeltüren je (B)450 x (H)900 mm(B)1.200 x (H)900 mm: Maße offen: (B)2.400 x (H)900 mm &bull, Flügeltüren je (B)600 x (H)900 mm(B)1.500 x (H)1.000 mm : Maße offen: (B)3.000 x (H)1.000 mm&bull, Flügeltüren je (B)750 x (H)1.000 mmAnwendungsbeispiele: - ideal für Schulung, Seminar und Konferenz

Anbieter: Blitec
Stand: 02.12.2020
Zum Angebot
Bi-Office Klapptafel Trio , Maya, , 900 x 600 mm
59,97 € *
zzgl. 5,22 € Versand

magnethaftend, klappbar, 5 Oberflächen, trocken abwischbar,wieder beschreibbar, mit Stifteablage, Aluminiumrahmen,inklusive MontagematerialMaße geöffnet: 1.800 x 600 mm(TR01020509170)Klapptafel Trio "Maya" - lackiert&bull, mit 2 aufklappbaren Tafelflügeln&bull, Vertrauliches lässt sich einfach abdecken&bull, magnethaftend&bull, lackierte Stahloberfläche&bull, inklusive Stiftablage&bull, beschreibbar mit Whiteboard-Markern&bull, trocken abwischbar&bull, inkl. Montagematerial zur Wandbefestigung(B)900 x (H)600 mm : Maße offen: (B)1.800 x (H)600 mm&bull, Flügeltüren je (B)450 x (H)600 mm(B)1.200 x 900 mm : Maße offen: (B)2.400 x (H)900 mm&bull, Flügeltüren je (B)600 x (H)900 mmAnwendungsbeispiele: - ideal für Schulung, Seminar und Konferenz- universell nutzbares PräsentationsmittelFür wen geeignet: - Banken / Versicherungen- Schulen / Universitäten- Betriebe mit Schulungs- oder Konferenzräumen

Anbieter: Blitec
Stand: 02.12.2020
Zum Angebot
FRANKEN Klapptafel, 2 Flügel, (B)900 x (H)600 m...
154,28 € *
zzgl. 5,22 € Versand

Weißwand-Oberfläche, magnethaftend, beidseitigbeschreibbar, Rahmen: Aluminium mit Kunststoffecken,silbereloxiert, inkl. Ablageschale und Montagematerial(K2102)Klapptafel, 2 Flügel, lackiert&bull, durch einfaches Aufklappen verdoppelt man seine Schreib- bzw. Präsentationsfläche&bull, Weißwand-Oberfläche: magnethaftend, beschriftbar&bull, Tafelflügel beidseitig verwendbar&bull, silbereloxierter Aluminiumrahmen inkl. Ablageschale&bull, Kunststoffecken in grau&bull, Lieferung inkl. Montagematerial zur Wandbefestigung(B)900 x (H)600 mm : Maße offen: (B)1.800 x (H)900 mm&bull, Flügeltüren je (B)450 x (H)900 mm(B)1.200 x (H)900 mm: Maße offen: (B)2.400 x (H)900 mm &bull, Flügeltüren je (B)600 x (H)900 mm(B)1.500 x (H)1.000 mm : Maße offen: (B)3.000 x (H)1.000 mm&bull, Flügeltüren je (B)750 x (H)1.000 mmAnwendungsbeispiele: - ideal für Schulung, Seminar und Konferenz

Anbieter: Blitec
Stand: 02.12.2020
Zum Angebot
Ein Bild von dir
16,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Zwei Paare - getrennt durch ein Jahrhundert, verbunden durch ein Gemälde. Während um sie herum der Erste Weltkrieg tobt, versucht Sophie, stark zu sein - für ihre Familie, für ihren Mann Édouard, der auf der Seite Frankreichs kämpft. Nur ein Gemälde ist ihr geblieben, das sie an ihr gemeinsames Glück erinnert. Ein Porträt, das Édouard einst von ihr gemalt hat. Und das ihn jetzt retten soll ... Hundert Jahre später. Liv trauert um ihren Mann David. Vor vier Jahren ist er gestorben, viel zu früh. Livs kostbarster Besitz: ein Gemälde, das er ihr einst geschenkt hatte. Der Maler: Édouard. Das Modell: Sophie. Als ihr dieses Gemälde genommen werden soll, ist sie bereit, alles zu opfern. Auch das eigene Glück ... Jeune Femme heißt das Gemälde, das in "Ein Bild von dir" die Kraft hat, Menschen zu faszinieren und über Jahrhunderte hinweg miteinander zu verbinden. Mit "Ein Bild von dir" zeigt Jojo Moyes einmal mehr, was sie kann. Ein wunderbarer Roman: dicht, kraftvoll und berührend. Teil eins: Charaktere St. Péronne, ab 1916/Paris ab 1912 Sophie Lefèvre - mutige Französin und die Frau auf dem Gemälde Führt mit ihrer Schwester Hélène das Le Coq Rouge, ein Hotel mit Bar und Restaurant in St. Péronne, einem Städtchen, rund 140 km von Paris entfernt. Der Erste Weltkrieg tobt, und die Menschen in Frankreich leiden unter der deutschen Besatzung, sie hungern und hassen "die Boches", die Deutschen. Das Brot, das verkauft wird, besteht aus Streusand und Kleie und ist so schlecht, dass man es nicht einmal dem Vieh geben würde. Als Kind war Sophie schüchtern, "ein Mäuschen", heute agiert sie mutig und abgeklärt. Ihr Mann, der Künstler Édouard, kämpft im Krieg. Ob er noch lebt, weiß sie nicht ... Zu besseren Zeiten hatte er ein ganz besonderes Bild von Sophie gemalt: Das Porträt, das Édouard kurz nach unserer Hochzeit von mir gemalt hatte ... mein Haar fiel üppig und glänzend um meine Schultern, meine Haut war rein und strahlend, und ich blickte mit der unerschütterlichen Ruhe derjenigen aus dem Bild heraus, die wissen, dass sie angebetet werden. Ein neuer Kommandant übernimmt die Kontrolle der Stadt, Friedrich Hencken. Sophie hat eine gute Menschenkenntnis und spürt schnell, dass sie sich vor ihm in Acht nehmen muss. Er ist intelligent und gebildet, kühl und berechnend - und ist von dem Gemälde fasziniert ... vier Tage nach der ersten Begegnung verpflichtet der Kommandant Sophie dazu, ihn und seine Offiziere im Le Coq Rouge zu verpflegen. Sophie stimmt widerwillig zu - sie hat keine Wahl ... Édouard - Maler des Bildes Jeune Femme und Sophies Ehemann Sophies Ehemann. Er hat das Bild von Sophie gemalt. Als Sophie und Édouard sich kennenlernten, studierte der begabte Künstler an der Académie Matissein Paris. Heute kämpft er für Frankreich und für den Sieg - ob er noch lebt, ist ungewiss. Nachrichten von der Front kommen spärlich oder gar nicht an. Das Bild erinnert Sophie in dunklen Tagen daran, wie es war, "diese junge Frau zu sein, die keinen Hunger kannte, keine Angst, und die einzig von leichten Gedanken an die Momente vertraulicher Zweisamkeit mit Édouard erfüllt war. Sie erinnerte mich daran, dass es auf dieser Welt auch Schönes gibt und dass mein Leben einmal von solchen Dingen wie Kunst, Freude und Liebe bestimmt war, und nicht von Angst und Brennesselsuppe und Ausgangssperren." Kommandant Friedrich Hencken - ein Deutscher im besetzten Frankreich Der Deutsche mit den blauen Augen spricht passables Französisch, ist verheiratet und Vater. Sophie schätzt ihn auf Ende vierzig mit seinen ergrauten Haaren - aber der Krieg macht alle älter. Er liebt Kunst, ist fasziniert von Hans Purrmann, einem Schüler und späteren Freund von Matisse - aber vor allem von dem Gemälde, das Sophies Mann Édouard von Sophie gemalt hat. Er ist äußerst klug, gebildet und raffiniert, scheint alles zu durchschauen und genau zu wissen, was in der Stadt vor sich geht. Auch das, was die Bewohner von St. Péronne lieber vor ihm verbergen würden. Seine Leidenschaft für das Bild könnte Sophie zum Verhängnis werden - oder ist es gar Leidenschaft für Sophie ...? Teil zwei: London, ab 2006 - die Charaktere Liv Halston - auf der Suche nach sich selbst Die verwitwete Freiberuflerin lebt in einem Traum von einem Haus in London. Ihr verstorbener Mann David war Architekt und hat das Gebäude selbst geplant. Eine Architekturzeitung hat einmal über das Haus berichtet. Auf einem Foto war das Gemälde Jeune Femme zu sehen, denn es hängt in Livs Schlafzimmer ... Das noble Haus erweckt den Eindruck, Liv wäre reich. Doch die Wirklichkeit sieht anders aus: Die passionierte Joggerin hat seit dem Tod ihres Mannes David nicht mehr zurück ins Leben gefunden. Sie ernährt sich von Toast, Crackern und Käse und fühlt sich wie eine Hochstaplerin, weil sie in dem exklusiven Glashaus wohnt. Die Bank schickt ernste Briefe, und auch wenn sie lebt wie eine Kirchenmaus, reicht das Geld einfach nicht und die Schulden sind bedenklich hoch. Als Liv es am vierten Todestag von David zu Hause nicht mehr aushält, beschließt sie, allein etwas trinken zu gehen. Und wo kann eine Frau das, ohne blöd angemacht zu werden? In einer Schwulenbar! Ausgerechnet dort lernt sie Paul kennen. Nein, er ist nicht schwul, aber sein Bruder Greg, dem die Bar gehört. Einem zuerst schrecklichen und dann doch wunderschönen Abend folgt ein Rückzieher von Liv. Und das, obwohl ihr Herz etwas ganz anderes sagt ... doch dann kreuzt das Schicksal die Wege von Paul und Liv erneut ... Mo Stewart - hart, aber herzlich Zuerst rettet Mo - cool, punkig, lange schwarze Haare- Liv in einem Restaurant aus einem Kuppelversuch gutmeinender Freunde. Das Date ist ein unausstehlicher Kerl, und Mo kellnert in dem Laden. "Dringender Anruf, irgendwer aus der Familie", lautet der Erlösungscode und erst, als Mo Liv in die Küche des Lokals führt, wird ihr klar, dass es gar keinen Anruf gibt. Mo hatte Liv erkannt, sie waren im selben Uni-Seminar - Italienische Renaissancemalerei - und fackelte nicht lange, sie aus der unbehaglichen Situation zu holen. Damals, zu Uni-Zeiten, war Mo die "kleine Gruftifrau in der Ecke, die praktisch in keinem Kurs jemals etwas gesagt hat, mit ausdruckslosem oder eher misstrauischem Gesichtsausdruck, die Fingernägel in einem aggressiven, glitzernden Lila lackiert". Okay - das war einmal. Heute ist Mo zupackend und eine treue Freundin. Das wird Liv schon noch herausfinden ... doch erst mal muss sie den Schock überwinden, dass Mo das Angebot, bei ihr schlafen zu können, nicht nur für eine Nacht annimmt, sondern quasi bei ihr einzieht. Doch auch wenn dadurch das Haus nicht mehr so penibel ordentlich ist: Es wird definitiv gemütlicher, und Mo ist gar keine so schlechte Köchin. Zudem gehört sie zu den Menschen, die wissen, wann sie sich unsichtbar machen oder die Klappe halten müssen. Eine angenehme Mitbewohnerin also - abgesehen vom Rauchen und einem eher sportlich zu nennenden Sexleben mit sogenannten Arrangements: technisch anspruchsvoller, aber komplett seelenloser Sex. David - Livs verstorbener Ehemann David war Architekt und liebte die Klarheit. Das Haus, das er für Liv und sich gebaut hat, ist fast vollkommen gläsern, und David hat seinen Hang zum Purismus auch in der Inneneinrichtung ausgelebt. "Alles, was sich im Haus befand, musste seinen William-Morris-Test bestehen: Erfüllt es einen Zweck? Ist es schön? Und schließlich: Ist es absolut notwendig?" Wurde der Test bestanden, durfte das Möbel oder der Gegenstand "einziehen". Liv hat sich an die Kargheit ihres Zuhauses schon längst gewöhnt, schätzt sie mittlerweile sogar. In Livs Schlafzimmer hängt in einem Goldrahmen das Porträt Jeune Femme - "Sie sieht aus wie du", hat damals David behauptet, als das Bild ganz unverhofft seinen Weg zu ihnen gefunden hatte. Unerwartet und wie durch eine Fügung des Schicksals ... Paul McCafferty - auf der Suche nach einem Gemälde und der Liebe Der ehemalige New Yorker Polizist arbeitet heute für eine Firma in London, die gestohlene oder anders abhandengekommene Kunstwerke ausfindig macht. Das heißt, meist sucht er nach Gemälden, die in Kriegszeiten unrechtmäßig entwendet wurden und heute bei Menschen lagern oder hängen, die nicht die rechtmäßigen Besitzer sind. Sein aktueller Auftrag: "Ein Frauenporträt, vermisst seit 1917, dessen Diebstahl erst vor zehn Jahren entdeckt wurde, als die Nachkommen eine Bestandsprüfung der Werke des Künstlers durchführten." Das Porträt, gemalt von Édouard. Einziger Anhaltspunkt:ein Foto in einem Magazin für Innenarchitektur, auf dem das Gemälde zu sehen ist. Durch einen Zufall lernt Paul Liv kennen - in einer Schwulenbar. Es knistert und ist schön, aber nur für ein paar Stunden. Dann scheint es das Schicksal mit Paul und Liv nicht gut zu meinen ...

Anbieter: buecher
Stand: 02.12.2020
Zum Angebot
Ein Bild von dir
16,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Zwei Paare - getrennt durch ein Jahrhundert, verbunden durch ein Gemälde. Während um sie herum der Erste Weltkrieg tobt, versucht Sophie, stark zu sein - für ihre Familie, für ihren Mann Édouard, der auf der Seite Frankreichs kämpft. Nur ein Gemälde ist ihr geblieben, das sie an ihr gemeinsames Glück erinnert. Ein Porträt, das Édouard einst von ihr gemalt hat. Und das ihn jetzt retten soll ... Hundert Jahre später. Liv trauert um ihren Mann David. Vor vier Jahren ist er gestorben, viel zu früh. Livs kostbarster Besitz: ein Gemälde, das er ihr einst geschenkt hatte. Der Maler: Édouard. Das Modell: Sophie. Als ihr dieses Gemälde genommen werden soll, ist sie bereit, alles zu opfern. Auch das eigene Glück ... Jeune Femme heißt das Gemälde, das in "Ein Bild von dir" die Kraft hat, Menschen zu faszinieren und über Jahrhunderte hinweg miteinander zu verbinden. Mit "Ein Bild von dir" zeigt Jojo Moyes einmal mehr, was sie kann. Ein wunderbarer Roman: dicht, kraftvoll und berührend. Teil eins: Charaktere St. Péronne, ab 1916/Paris ab 1912 Sophie Lefèvre - mutige Französin und die Frau auf dem Gemälde Führt mit ihrer Schwester Hélène das Le Coq Rouge, ein Hotel mit Bar und Restaurant in St. Péronne, einem Städtchen, rund 140 km von Paris entfernt. Der Erste Weltkrieg tobt, und die Menschen in Frankreich leiden unter der deutschen Besatzung, sie hungern und hassen "die Boches", die Deutschen. Das Brot, das verkauft wird, besteht aus Streusand und Kleie und ist so schlecht, dass man es nicht einmal dem Vieh geben würde. Als Kind war Sophie schüchtern, "ein Mäuschen", heute agiert sie mutig und abgeklärt. Ihr Mann, der Künstler Édouard, kämpft im Krieg. Ob er noch lebt, weiß sie nicht ... Zu besseren Zeiten hatte er ein ganz besonderes Bild von Sophie gemalt: Das Porträt, das Édouard kurz nach unserer Hochzeit von mir gemalt hatte ... mein Haar fiel üppig und glänzend um meine Schultern, meine Haut war rein und strahlend, und ich blickte mit der unerschütterlichen Ruhe derjenigen aus dem Bild heraus, die wissen, dass sie angebetet werden. Ein neuer Kommandant übernimmt die Kontrolle der Stadt, Friedrich Hencken. Sophie hat eine gute Menschenkenntnis und spürt schnell, dass sie sich vor ihm in Acht nehmen muss. Er ist intelligent und gebildet, kühl und berechnend - und ist von dem Gemälde fasziniert ... vier Tage nach der ersten Begegnung verpflichtet der Kommandant Sophie dazu, ihn und seine Offiziere im Le Coq Rouge zu verpflegen. Sophie stimmt widerwillig zu - sie hat keine Wahl ... Édouard - Maler des Bildes Jeune Femme und Sophies Ehemann Sophies Ehemann. Er hat das Bild von Sophie gemalt. Als Sophie und Édouard sich kennenlernten, studierte der begabte Künstler an der Académie Matissein Paris. Heute kämpft er für Frankreich und für den Sieg - ob er noch lebt, ist ungewiss. Nachrichten von der Front kommen spärlich oder gar nicht an. Das Bild erinnert Sophie in dunklen Tagen daran, wie es war, "diese junge Frau zu sein, die keinen Hunger kannte, keine Angst, und die einzig von leichten Gedanken an die Momente vertraulicher Zweisamkeit mit Édouard erfüllt war. Sie erinnerte mich daran, dass es auf dieser Welt auch Schönes gibt und dass mein Leben einmal von solchen Dingen wie Kunst, Freude und Liebe bestimmt war, und nicht von Angst und Brennesselsuppe und Ausgangssperren." Kommandant Friedrich Hencken - ein Deutscher im besetzten Frankreich Der Deutsche mit den blauen Augen spricht passables Französisch, ist verheiratet und Vater. Sophie schätzt ihn auf Ende vierzig mit seinen ergrauten Haaren - aber der Krieg macht alle älter. Er liebt Kunst, ist fasziniert von Hans Purrmann, einem Schüler und späteren Freund von Matisse - aber vor allem von dem Gemälde, das Sophies Mann Édouard von Sophie gemalt hat. Er ist äußerst klug, gebildet und raffiniert, scheint alles zu durchschauen und genau zu wissen, was in der Stadt vor sich geht. Auch das, was die Bewohner von St. Péronne lieber vor ihm verbergen würden. Seine Leidenschaft für das Bild könnte Sophie zum Verhängnis werden - oder ist es gar Leidenschaft für Sophie ...? Teil zwei: London, ab 2006 - die Charaktere Liv Halston - auf der Suche nach sich selbst Die verwitwete Freiberuflerin lebt in einem Traum von einem Haus in London. Ihr verstorbener Mann David war Architekt und hat das Gebäude selbst geplant. Eine Architekturzeitung hat einmal über das Haus berichtet. Auf einem Foto war das Gemälde Jeune Femme zu sehen, denn es hängt in Livs Schlafzimmer ... Das noble Haus erweckt den Eindruck, Liv wäre reich. Doch die Wirklichkeit sieht anders aus: Die passionierte Joggerin hat seit dem Tod ihres Mannes David nicht mehr zurück ins Leben gefunden. Sie ernährt sich von Toast, Crackern und Käse und fühlt sich wie eine Hochstaplerin, weil sie in dem exklusiven Glashaus wohnt. Die Bank schickt ernste Briefe, und auch wenn sie lebt wie eine Kirchenmaus, reicht das Geld einfach nicht und die Schulden sind bedenklich hoch. Als Liv es am vierten Todestag von David zu Hause nicht mehr aushält, beschließt sie, allein etwas trinken zu gehen. Und wo kann eine Frau das, ohne blöd angemacht zu werden? In einer Schwulenbar! Ausgerechnet dort lernt sie Paul kennen. Nein, er ist nicht schwul, aber sein Bruder Greg, dem die Bar gehört. Einem zuerst schrecklichen und dann doch wunderschönen Abend folgt ein Rückzieher von Liv. Und das, obwohl ihr Herz etwas ganz anderes sagt ... doch dann kreuzt das Schicksal die Wege von Paul und Liv erneut ... Mo Stewart - hart, aber herzlich Zuerst rettet Mo - cool, punkig, lange schwarze Haare- Liv in einem Restaurant aus einem Kuppelversuch gutmeinender Freunde. Das Date ist ein unausstehlicher Kerl, und Mo kellnert in dem Laden. "Dringender Anruf, irgendwer aus der Familie", lautet der Erlösungscode und erst, als Mo Liv in die Küche des Lokals führt, wird ihr klar, dass es gar keinen Anruf gibt. Mo hatte Liv erkannt, sie waren im selben Uni-Seminar - Italienische Renaissancemalerei - und fackelte nicht lange, sie aus der unbehaglichen Situation zu holen. Damals, zu Uni-Zeiten, war Mo die "kleine Gruftifrau in der Ecke, die praktisch in keinem Kurs jemals etwas gesagt hat, mit ausdruckslosem oder eher misstrauischem Gesichtsausdruck, die Fingernägel in einem aggressiven, glitzernden Lila lackiert". Okay - das war einmal. Heute ist Mo zupackend und eine treue Freundin. Das wird Liv schon noch herausfinden ... doch erst mal muss sie den Schock überwinden, dass Mo das Angebot, bei ihr schlafen zu können, nicht nur für eine Nacht annimmt, sondern quasi bei ihr einzieht. Doch auch wenn dadurch das Haus nicht mehr so penibel ordentlich ist: Es wird definitiv gemütlicher, und Mo ist gar keine so schlechte Köchin. Zudem gehört sie zu den Menschen, die wissen, wann sie sich unsichtbar machen oder die Klappe halten müssen. Eine angenehme Mitbewohnerin also - abgesehen vom Rauchen und einem eher sportlich zu nennenden Sexleben mit sogenannten Arrangements: technisch anspruchsvoller, aber komplett seelenloser Sex. David - Livs verstorbener Ehemann David war Architekt und liebte die Klarheit. Das Haus, das er für Liv und sich gebaut hat, ist fast vollkommen gläsern, und David hat seinen Hang zum Purismus auch in der Inneneinrichtung ausgelebt. "Alles, was sich im Haus befand, musste seinen William-Morris-Test bestehen: Erfüllt es einen Zweck? Ist es schön? Und schließlich: Ist es absolut notwendig?" Wurde der Test bestanden, durfte das Möbel oder der Gegenstand "einziehen". Liv hat sich an die Kargheit ihres Zuhauses schon längst gewöhnt, schätzt sie mittlerweile sogar. In Livs Schlafzimmer hängt in einem Goldrahmen das Porträt Jeune Femme - "Sie sieht aus wie du", hat damals David behauptet, als das Bild ganz unverhofft seinen Weg zu ihnen gefunden hatte. Unerwartet und wie durch eine Fügung des Schicksals ... Paul McCafferty - auf der Suche nach einem Gemälde und der Liebe Der ehemalige New Yorker Polizist arbeitet heute für eine Firma in London, die gestohlene oder anders abhandengekommene Kunstwerke ausfindig macht. Das heißt, meist sucht er nach Gemälden, die in Kriegszeiten unrechtmäßig entwendet wurden und heute bei Menschen lagern oder hängen, die nicht die rechtmäßigen Besitzer sind. Sein aktueller Auftrag: "Ein Frauenporträt, vermisst seit 1917, dessen Diebstahl erst vor zehn Jahren entdeckt wurde, als die Nachkommen eine Bestandsprüfung der Werke des Künstlers durchführten." Das Porträt, gemalt von Édouard. Einziger Anhaltspunkt:ein Foto in einem Magazin für Innenarchitektur, auf dem das Gemälde zu sehen ist. Durch einen Zufall lernt Paul Liv kennen - in einer Schwulenbar. Es knistert und ist schön, aber nur für ein paar Stunden. Dann scheint es das Schicksal mit Paul und Liv nicht gut zu meinen ...

Anbieter: buecher
Stand: 02.12.2020
Zum Angebot